Wenn Interior mit Erlebnisfaktor Gäste gewinnt

DAS INTERIEUR EINES HOTELS ZEIGT DEM GAST, WAS ER VOM AUFENTHALT ERWARTEN KANN.
DESHALB IST IN PUNKTO EINRICHTUNGSPLANUNG AUTHENTIZITÄT GEFRAGT. WER LOUNGE ZEIGT, SOLLTE RUNDUM URBANE ENTSPANNUNG BIETEN. IM NEUEN MAMA THRESL GELINGT BEIDES MIT PRODUKTEN VON FATBOY.

Sich einfach fallen lassen und dann angenehm sitzen – wer zum ersten Mal in einem Sitzsack Platz nimmt, wird das Gefühl nie vergessen. Auf den freien Fall folgt das leichte, fühlbare Knirschen feiner innenliegender Kügelchen, die sich der Sitzposition anpassen und sich durch die Körpertemperatur nach und nach erwärmen. Nun noch den Körper in die bequemste Stellung gebracht und dem relaxten Sitzen steht nichts mehr im Wege. Wer so sitzt, bleibt länger, fühlt sich geborgen. Willkommen eben, wie Zuhause. Am besten funktioniert das mit Originalen wie dem Original von Fatboy. Das niederländische Kultlabel steht für den Sitzsack schlechthin und erobert damit seit 15 Jahren Freunde des urbanen Wohnstils weltweit. Ob uni, im Metallic-Look, im Marimekko-Muster oder im orientalischen Stil – das kreative Label hat schon vielzählige Varianten für die Bezüge seines „dicken Jungen“ durchgespielt. Fatboy steht heute aber nicht mehr nur für Sitzsäcke, sondern für zugängliches und spaßiges Design in archetypischen Formen und XL-Formaten. Das wird auf Lampen, Teppiche, Outdoor- möbel, Wohnaccessoires und Favoriten zur Gestaltung eines ganz persönlichen Lieblingsplatzes.

Bei einem Gang durch das neu eröffnete Hotel mama thresl in Leogang/Salzburger Land scheinen solche Plätze rein zufällig. Sie sind aber wohlgeplant. Das neuartige Betriebskonzept, das Naturliebhabern eine urbane Homebase gibt, setzt passend zur Umgebung aus Bergen und Wald auf Naturverbundenheit. Die natürlich entspannte Atmosphäre erfährt durch Möbel und Accessoires von Fatboy modernen Zeitgeist, gepaart mit einer Prise Augenzwinkern. Wer die Stufen des Eingangsbereichs erklimmt, wird von steinernen Blumenkübeln, Laternen und einem Kronleuchter aus Acryl, dem Rockcoco von Fatboy, begrüßt. Diesem opulenten LED-Lüster begegnet man im Lobbybereich wieder. Der Gast ist König hier. Da ist eine Beleuchtung im Stil Ludwig des XIV. nur angemessen. Er soll genießen, andere machen lassen, zur Ruhe kommen. Deshalb findet er viele Plätze, die ihn dazu einladen. Ob Füße hoch in der Lobby (lässig abgelegt auf dem Hocker Point), dem Laster entspannt frönen (auf dem Buggle-up im Outdoor-Raucherbereich), auf der Privatterrasse die Seele baumeln lassen (in der Hängematte Headdemock) oder die Aussicht von der Dachterrasse Tag und Nacht genießen (wiederum in der Headdemock und beleuchtet durch die Outdoorlampe Edison the Grand) – das Hotel-Motto „urban soul meets the alps“ wird durchweg gelebt. So treffen urige Kuhfellhocker auf moderne Nylonsäcke, duftende Wellnessanwendungen auf Kunststoffhocker im Betonlook, kerniges Massivholz- interieur auf softe Baumwoll-Sitzpolster, Kerzenlicht auf Hightech-LED-Kunststoffleuchten, die strenge Agenda einer Besprechung auf den lässigen Sitzkomfort eines Fatboy Originals.

Flexibel, einladend, pflegeleicht begleiten Fatboy Möbel und Leuchten den Gast, drinnen und draußen, Sommer wie Winter. So wird der Aufenthalt zum Erlebnis: von Natur, Ruhe, Komfort und auch von sich selbst. Ja, der Gast ist hier König, aber hier lässt er sich auf einem Thron aus Kügelchen und einer Hängematte, die auch noch der Königin Platz bietet, nieder. Geerdet und mit neuer Energie verlässt er sein Urlaubsrefugium, um Wiederzukommen.




Kommentar schreiben